INISHEER - nicht nur eine irische Insel


Bischofsheim. Es war einheiter-melancholischer Abend, den die ca. 150 Zuhörer des lrish-Folk Quintetts INISHEER am vergangenen Freitag Abend in der Christ König Kirche erlebten.Gekonnt brachten die Musiker mit ihren Instrumenten in ihren Tunes (The Maids ofMitchens Town, Kelly of Killane), Liebes- (Step it out, Mary) undSeemannsliedern (Ready for the Storm, Maid on the Shore) viel von der irischenLebensart dem Publikum näher. Aber auch Lieder voller Patriotismus (LoneShanakyle) oder das Antikriegslied "Green Fields of France", dashierzulande Hannes Wader veröffentlichte, wurden vom Publikum mit viel Beifallbelohnt.
Gekonnt moderierte Birgitt Stumpf Schmidtdurch den Abend und gab zwischen den einzelnen Werken immer wieder kleineAnekdoten über Irland und die Lieder zum Besten. Als Geburtstagsständchen fürPfarrer Michael Petschull gedacht (70 Kerzen standen auf den Altarstufen) wardieses Konzert. Inisheer verzauberte mit ihrer Musik und man fühlte sichschnell in einen Pub auf der grünen Insel versetzt. Sehr geschickt kombiniertensie immer wieder die Klangbilder der einzelnen Instrumente und Stimmen.
Nach dem Konzert bedankte sich das MichaelPetschull bei der Gruppe für den gelungenen Abend und betonte, obwohl nie inIrland gewesen, viel von den dargebrachten Geschichten über Freud' und Leid inseinen 70 Lebensjahren selbst erlebt zu haben. Als spezielles Geschenk hattendie Mitglieder der Gruppe Petschull das erste Exemplar ihrer CD überreicht, diein den vergangenen Wochen entstanden ist und auch an die Besucher des Konzertsverkauft wurde. Mit dem "A Bruxo" klang das Konzert aus und ein Teilder Bandmitglieder verabschiedete sich gleich in einen Irland-Urlaub. (Michael Barth)

Zurueck